Kinderheim „Ehrenfried“ und KBE Film

Altes Brühl » Blog » Neue Bilder » Kinderheim „Ehrenfried“ und KBE Film

Hallo liebe Freunde von „Altes Brühl“,

heute haben wir wieder gleich zwei tolle Schätze für Euch!

Dank einer Spende durch die Brühler Bürgerin Heike Löhrer und als ein einzigartiges Zeitdokument der frühen 70er eine Kladde zur Mitarbeiterwerbung des Kinderheims „Ehrenfried“ an der Liblarer Straße, Nr. 21, das schon seit Mitte der 80er nicht mehr existiert. Ursprüngliche Pläne einer Neubebauung durch Amtsgebäude (Arbeitsamt) wurden nicht realisiert, sodass dort lange eine Baulücke klaffte.
Die insgesamt 25 Bilder könnt Ihr in der Kategorie „70er Jahre“ in voller Pracht bewundern. (Link nicht mehr gültig!)

Herr Klaus Klug hat uns einen tollen Super8-Film zum Thema „Köln Bonner Eisenbahn“ aus dem Jahr 1978 zur Verfügung gestellt. Den Film findet Ihr natürlich in unserer Cinemateque.

Wir danken beiden Spendern herzlich und wünschen euch jetzt viel Spass beim Entdecken 🙂
Das Team von „Altes Brühl“

Hans Ernzer a.k.a. "Der Joker"
Michael Zemath a.k.a. "Der Pixelschubser"
Frank Emmel a.k.a. "Der Bergmann"

Ein Kommentar

  1. jenny schon 2. Februar 2017 at 21:15 - Reply

    im märz 1957 habe ich alle Spielsachen in das Waisenhaus in die liblarer straße gebracht,
    weil ich am 1.4.1957 in die lehre kam. vorher hatten wir dort ein Gärtchen, wir waren alle sehr arm, aber keiner war so arm wie die Waisenkinder, hatte meine mutter gesagt, die am 30. 5.2015 in brühl gestorben ist.
    ich lebe schon lange in Berlin, schreibe jetzt aber über die 50iger jahre in brühl
    „…halbstark – Eine rheinische Nachkriegserzählung“,
    wird es bald bei Brockmann geben, hoffe ich,
    gruß aus Berlin,
    Jenny Schon

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website nutzt Cookies und Dienste Dritter. Mehr dazu unter "Datenschutz". Ok, verstanden!